Die Ergebnisse der ZIM Statistik 2019

Jährlich veröffentlicht das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Statistik zum Förderprogramm ZIM. Im Folgenden finden Sie die Ergebnisse.

ZIM_Statistik_DORUCON

Auswertung der ZIM Statistik

Die ZIM Statistik betrachtet den gesamten Förderzeitraum seit 2015 bis 2019. Ersichtlich ist die bewilligte Höhe der Fördermittel, nicht jedoch die Anzahl der eingereichten Anträge.

Auswertung nach Projektart

Auswertung_nach_Projektart_DORUCON
Auswertung nach Projektart. Quelle: ZIM Statistik 2019

Seit 2015 wurden rund 14.000 ZIM Projekte bewilligt. Bevorzugt werden laut Statistik Kooperationsprojekte. Einzelprojekten fehlt es hier oftmals an einem eigenständigem Forschungs- und Entwicklungswesen. Kooperationen, welche bspw. mit Hochschulen durchgeführt werden, sind besser aufgestellt. Durch den Wissenstransfer der Kooperationspartner haben solche Projekte oftmals eine höhere Förderquote.

DORUCON – DR. RUPP CONSULTING GmbH hilft Ihnen einen Kooperationspartner oder Netzwerk zu finden. Kontaktieren Sie uns!

In Deutschland gibt es ca. drei Millionen Unternehmen. Davon sind 99% kleine und mittlere Unternehmen und somit potentiell ZIM förderberechtigt. Insgesamt wurden in etwa 2.5 Millarden Euro an Fördergeldern im Rahmendes ZIM Projektes ausgeschüttet. Durchschnittlich erhielt somit jedes deutsche Unternehmen 770 Euro.

In Deutschland gibt es ca. drei Millionen Unternehmen. Davon sind 99% kleine und mittlere Unternehmen und somit potentiell ZIM förderberechtigt. Insgesamt wurden in etwa 2.5 Millarden Euro an Fördergeldern im Rahmendes ZIM Projektes ausgeschüttet. Durchschnittlich erhielt somit jedes deutsche Unternehmen 770 Euro.

Auswertung nach Bundesland

Auswertung nach Anzahl der Unternehmen. Quellen:
ZIM Statistik Stand August 2019, Statistisches Bundesamt

Baden-Württemberg hat mit 434 Millionen Euro die meisten Fördermittel bekommen. Platz zwei belegt Sachsen, danach folgen Nordrhein-Westfalen und Bayern. Am Ende stehen Bremen und das Saarland.

Anteil der Bundesländer an der ZIM-Fördersumme DORUCON

Anteil der Bundesländer an der ZIM Fördersumme. Quelle: ZIM Statistik Stand August 2019

Auch anteilig liegt Baden-Württemberg mit 17,26% vorne, gefolgt von Sachsen mit 15,55%. Dies würde bedeuten, dass Sachsen pro Unternehmen rund 2.600 Euro ausgeschüttet wurden. In Bremen rund 1.500 Euro, was einem Anteil von 1,43% entspricht. Überdurchschnittlich hohe Fördersummen erhielten außerdem Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Unterdurchschnittliche Fördergelder flossen nach Schleswig-Holstein, Hessen und Rheinland Pfalz. Im Zeitverlauf ist außerdem ein leichter Anstieg der Fördermittel in Sachsen und Nordrhein-Westfalen zu erkennen. Hingegen sind in Baden-Württemberg, Berlin und Sachsen-Anhalt die Fördergelder rückgängig.

Sachsen – der Wirtschaftsstandort

Das Bruttoinlandsprodukt des Bundeslandes Sachsen hat sich seit dem Jahr 2000 um etwa 30% gesteigert. Desweiteren ist Sachsen industriell als auch innovativ stark aufgestellt. Zu den Technologiekompetenzen zählen unter anderem die Energiespeicher-Technologie wie auch die Elektrotechnik. In Sachsen sind außerdem vier große, unter anderem technische Universitäten sowie sechs Hochschulen für angewandte Wissenschaft ansässig. Diese sind potenzielle Kooperationspartner in einem ZIM-Projekt.

Auswertung nach Technologiefeld

In die Produktionstechnologie flossen die meisten Fördergelder. Seit 2015 wurden hier rund 639 Millionen Euro ausgeschüttet. Darauf folgt die Elektrotechnik mit 318 Millionen Euro. Am wenigsten wurde in Projekte der Nanotechnologie investiert, hier sind es elf Millionen Euro.

Auswertung nach Technologiefeld_DORUCON
Auswertung nach Technologiefeld in Mio.€.
Quelle: ZIM Statistik Stand August 2019

Laut den aktuellen Technologie-Trends und dem Fokus des BMWi spiegelt sich dieses Bild darin wieder. Beispielsweise setzt die Bundesregierung auf die Förderung Künstlicher Intelligenz zur Optimierung der Wertschöpfungskette. Bleibt abzuwarten, wie sich das Bild im Zeitverlauf ändert und ob weitere Technologien hinzukommen.

Weitere Infos

Machen Sie jetzt unseren kostenfreien Fördercheck! So erfahren Sie, für welches Förderprogramm Ihr Projekt in Frage kommt.

Die komplette ZIM Statistik Stand August 2019 des BMWi finden Sie hier.

Außerdem gibt es hier eine ausführliche Studie zur Evaluation des ZIM.

Eine Aktualisierung der ZIM Statistik finden Sie hier

Quellen

  • Statistisches Bundesamt. (15. März, 2019). Anzahl der Unternehmen* in Deutschland im Jahr 2017 nach Bundesländern [Graph]. In Statista. Zugriff am 01. Oktober 2019, von https://de.statista.com/statistik/daten/studie/237711/umfrage/unternehmen-in-deutschland-nach-bundeslaendern/
  • Statistisches Bundesamt. (20. August, 2018). Verteilung der Unternehmen in Deutschland nach Unternehmensgröße* im Jahr 2016 [Graph]. In Statista. Zugriff am 01. Oktober 2019, von https://de.statista.com/statistik/daten/studie/731901/umfrage/verteilung-unternehmen-in-deutschland-nach-unternehmensgroesse/
  • Standort Sachsen. (k.A.) Sachsens Wirtschaft – eine Erfolgsgeschichte. In Standort Sachsen. Zugriff am 01.Oktober 2019, von https://standort-sachsen.de/de/standort/wirtschaft
  • KMU Forschung Austria (Juni 2019). Evaluation des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM), Richtlinie 2015, Endbericht. Zugriff am 01.Oktober 2019, von https://www.zim.de/ZIM/Redaktion/DE/Publikationen/Studien-Evaluationen/evaluation-zim-2019-07.pdf?__blob=publicationFile&v=11