ZIM International

Internationale Projekte mit ZIM werden immer bedeutsamer um Deutschlands Wirtschaft zu fördern. Das größte Förderprogramm des BMWi bietet sich hierfür hervorragend an und schafft Raum für Netzwerke im Sinne von: ZIM International.

ZIM International

Kooperationsprojekte mit ZIM

Kooperationsprojekte mit ZIM sind jederzeit mit internationalen Kooperationspartnern durchführbar. Die deutschen ZIM Kooperationspartner arbeiten mit den ZIM Förderkonditionen und erhalten bis zu 10 Prozent mehr Förderung. Die ausländischen Kooperationspartner sind nicht ZIM antragsberechtigt und müssen demnach auch so in der Antragstellung aufgeführt werden. Sie sind selbst für ihre Finanzierung verantwortlich. Beispielsweise können sie durch ein entsprechendes Landesprogramm Fördermittel beantragen. Ihre eigenständige Suche nach einer Finanzierungsmöglichkeit müssen dann die Kooperationspartner in einer Absichtserklärung, im “Letter of Intent“, belegen.

Eine Liste der beteiligten Länder finden Sie hier.

ZIM International – Innovationsnetzwerke

Kleine und mittelständige Unternehmen (KMU) erhalten mit der Förderung für internationale ZIM Innovationsnetzwerke eine passende Fördermöglichkeit. Hierbei agieren die Mitwirkenden gemeinsam und vernetzen sich um technologische Innovationen und Projektvorhaben zu verwirklichen.

Wichtig ist, dass im ZIM Antrag von den ZIM Kooperationspartnern festgehalten wird, dass durch den Netzwerkzusammenschluss ein fachlich-inhaltlicher Mehrwert für die Konstellation hervor geht. Zudem ist es erforderlich, im ZIM Antrag die Aufteilungsverhältnisse der Arbeitspakete für das Projekt zu erklären. Des Weiteren ist es wichtig sicherzustellen, dass durch den Verbund ein erheblicher Nutzen für die deutschen Netzwerkpartner entsteht.

Das internationale ZIM Innovationsnetzwerk hat die Vorgabe, aus mindestens vier deutschen Unternehmen im Sinne der ZIM Richtlinie und einer Netzwerkmanagementeinrichtung zu bestehen. Ebenfalls müssen in dem Netzwerk mindestens zwei mittelständige Unternehmen ohne Sitz oder Betriebsstätte in der Bundesrepublik und ein ausländischer Koordinator mitarbeiten. Beispielhaft für ein solches Innovationsnetzwerk ist das von DORUCON – DR: RUPP CONSULTING GmbH betreute Netzwerk ,,UmSenAuto“.

Internationale Ausschreibungen

Im Rahmen von ZIM International gibt es außerdem zwei Förderprogramme mit regelmäßigen Förderaufrufen.

Das Förderprogramm IraSME fördert ebenfalls Unternehmen in internationalen Netzwerken. IraSME setzt sich als Ziel, die Innovations- und Kooperationsfähigkeit sowie den Tranfer von Wissen zu verbessern. Das Förderprogramm setzt jedoch konkrete Forschungs- und Entwicklungsprojekte voraus. Dank des Programms entsteht ein kontinuierlicher Transfer von Innovationen. An dem Programm kann jedes Unternehmen jeglicher Rechtsform und jede Einrichtung für Forschung und Wissensverbreitung sowie sonstige nicht-wirtschaftliche Einrichtungen teilnehmen.

EUREKA beschränkt sich bei der Auswahl der Netzwerkpartner auf Einrichtungen in der Europäischen Union. Das Programm hilft den Antragstellern bei Vorbereitung und Durchführung der Projekte und sein Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit in Europa zu verbessern sowie kontinuierlich zu stärken. Zum jetzigen Zeitpunkt gehört die Europäische Kommission zusammen mit 40 Ländern zu den Vollmitgliedern.

Mehr Informationen

Sie denken über eine ZIM Förderung nach oder wollen mit ZIM International ein Projekt beginnen? Unser multidisziplinäres Team berät Sie gerne im Rahmen einer ZIM Beratung!

Machen Sie jetzt unseren kostenfreien Fördercheck oder kontaktieren Sie uns und lassen Sie von uns Ihre Innovation prüfen!