Patentförderung: Kombination von ZIM mit WIPANO

Sie haben ein durch ZIM gefördertes Projekt erfolgreich abgeschlossen (oder stehen kurz davor) und möchten nun die FuE-Ergebnisse daraus rechtlich schützen lassen? Nutzen Sie Möglichkeiten zur Patentförderung!

WIPANO löst bisherige Förderprogramme zum Schutz von geistigem Eigentum ab

Seit Januar 2016 existiert das Förderprogramm WIPANO, mit dem das BMWi Zuschüsse für den Schutz von geistigem Eigentum und für seine Vermarktung erteilt. Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen (gemäß der EU-Definition für KMU) sowie Forschungseinrichtungen bzw. Hochschulen. Das Programm baut auf vorherigen Zuschüssen des BMWi für die rechtliche Sicherung und Verwertung von FuE-Ergebnissen auf. Zu den vorherigen Programmen zählen
– SIGNO
– TNS (Transfer von Forschungs- und Entwicklungsergebnissen durch Normung und Standardisierung)
– und INS (Innovation mit Normen und Standards).

WIPANO in Kombination mit ZIM-Projekten

Besonders interessant ist das Programm für Unternehmen, die ein mit ZIM gefördertes Projekt durchgeführt haben. Wenn in einem ZIM-Projekt Innovationen oder neue Technologien entstehen und wirtschaftlich verwertet werden sollen, bietet eine Gebrauchsmusteranmeldung oder ein Patentverfahren Sicherheit bei der Vermarktung. Auch an den Schutz vor Plagiaten sollte bei einer Marketingstrategie gedacht werden. Dies erleichtert später den Prozess der wirtschaftlichen Verwertung der erzielten Projektergebnisse. Genau dafür bietet WIPANO Zuschüsse und Patentförderung. Mit WIPANO möchte das BMWi insbesondere Partner unterstützen, denen die finanziellen Mittel und das Know-how für ein Patentverfahren bisher gefehlt haben.

Die Höhe der Fördermittel richtet sich nach den individuellen Kosten des Patentverfahrens. Anteilig werden Arbeiten rund um die Patenteinreichung bis zu einer Höhe von 16.575 Euro bezuschusst.

Darüber hinaus sieht das BMWi es als wichtig an, dass Forschungsergebnisse und Innovationen Eingang in allgemeingültige Normen und Standards finden. Deswegen wird auch dieser Bereich gefördert. Hier können alle Unternehmen eine Förderung beantragen, eine Kooperation mit einer Forschungseinrichtung oder Hochschule ist jedoch vorgeschrieben. Die Fördermittelhöhe für die Normierung und Standardisierung von FuE-Ergebnissen beläuft sich auf maximal 200.000 Euro pro Antragsteller.

WIPANO Patentfoerderung SIGNO
Übersicht über die beiden Förderschwerpunkte des WIPANO-Programms

Fazit: WIPANO lohnt sich für ZIM-geförderte Projekte

Eine Anschlussförderung von ZIM-Projekten mit WIPANO bietet Unternehmen somit einen günstigen und wirtschaftlichen Weg, um Know-how zur Patentanmeldung aufzubauen, ihr geistiges Eigentum zu schützen und wirtschaftlich zu nutzen und zu vermarkten.

Der folgende Artikel berichtet über die Vorteile von ZIM für Unternehmen.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Patentförderung mit WIPANO sowie häufig gestellte Fragen zu WIPANO.