ZIM macht international mobil

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand bietet regelmäßig die Möglichkeit Kooperationen weit über die nationale Ländergrenzen hinaus zu verfolgen. So sind auch aktuell mehrere Ausschreibungen für eine internationale Zusammenarbeit geöffnet.

Mit diesen Ausschreibungen verfolgt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) das Ziel die Innovationsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie deren Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Ein Zugang zu internationalen Märkten soll so auch ermöglicht werden. Eines der Hauptziele der internationalen Ausschreibungen ist der Wissenstransfer und das Zusammenführen von Know-how der beteiligten Projektteilnehmer.

Seit dem Einführen der internationalen Kooperationen, nimmt die Zahl der teilnehmenden Ländern stetig zu. Somit haben deutsche Unternehmen eine größere Auswahl an potenziellen Projektpartnern für ihre innovativen Ideen.  Die folgende Liste ist eine Aufzählung der aktuell geöffneten Ausschreibungen:

LaufendDeadline
SingapurDauerhaft geöffnet
Netzwerk IraSME27.09.2017
Brasilien30.10.2017
Katalonien (Spanien)23.10.2017
Israel (Beginn: September 2017)04.12.2017
Taiwan (Beginn: 01.01.2018)30.03.2018
Spanien (Beginn: 3. Quartal 2017)Vorauss. 1. Quartal 2018
GeplantStart
KatalonienHerbst 2017
IsraelHerbst 2017
Alberta (Kanada)Herbst 2017
FrankreichHerbst 2017

Aktuell ist ein Anstieg der Beteiligung an asiatischen Ländern zuverzeichnen. Durch die „Pro! Afrika​ Initiative ist es zu erwarten, dass die Beteiligung von afrikanischen Staaten an den internationalen Ausschreibungen in nächster Zeit steigen wird.

Am 19. Oktober 2017 wird ein Partnering Event abgehalten. Diese Veranstaltung bildet einen Rahmen um geeignete Projektpartner für die eigene innovative Idee zu finden und internationale Kooperationen anzustoßen. Das Partnering Event findet wird von dem VLAIO aus Flandern organisiert und findet in Brüssel statt.